Durchschreibesätze drucken für die schnelle Ablage

Auch in Zeiten der Digitalisierung geht es mit Block und Stift manchmal einfach schneller. Kunden aus der Gastronomie, dem Baugewerbe, dem Einzelhandel und ähnlichen Gewerben lassen nach wie vor Durchschreibesätze drucken, die als Quittungen oder Auftragsnachweise für die Ablage dienen. Wenn Ihr Lieferant beispielsweise im Innenhof eines Hotels auf die Abnahmebestätigung der Ware wartet, dann drückt er Ihrem Auftraggeber kein iPad in die Hand, sondern einen Stift und lässt sich das Oberblatt des Durchschreibesatzes unterschreiben. So kann er schnell vor Ort eine Unterschrift einholen und dem Auftraggeber eine Kopie aushändigen. Kleinere Boutiquen oder Läden lassen Durchschreibesätze drucken, auch als Selbstdurchschreibesätze bekannt, und nutzen diese als Rechnungen. Dank des durchschreibenden Papiers kann den Kunden trotz analoger Abrechnung schnell eine Quittung ausgehändigt werden. Schlussendlich ist auch der Gastronomiebetrieb immer noch ein Gewerbe, in dem Durchschreibesätze oft Verwendung finden. Digitalisieren kann man alle Belege nach Bedarf schließlich später immer noch, um diese möglichst lange zu erhalten.

Durchschreibeblöcke mit Abheftlochung und Nummerierung

Lassen Sie Durchschreibesätze drucken, so können Sie diese mit einem Zweit- oder auch Drittblatt bestellen. Je nach Nutzen können Sie die Sätze auch zu unterschiedlich dicken Blöcken, von 15 bis 50 Sätzen pro Block, leimen lassen. Selbst einen Einzelsatz können Sie wahlweise mit einem Zweit- oder auch Drittblatt bestellen. Das Oberblatt ist dabei immer weiß und kann im Vierfarbdruck bedruckt werden. Die Unterblätter werden einfarbig bedruckt und sind in den Farben Gelb und Rosa erhältlich. Damit die Durchschreibesätze auch gut für die Ablage geeignet sind, bringen wir für Sie Abheftlochungen an und drucken auf Wunsch Nummerierungen auf. Wenn Sie Durchschreibesätze drucken lassen, können Sie die Blöcke ab einer Auflage von 50 Stück bestellen, deren Blätter eine Stärke von 60 g/m² bis 90 g/m² haben können.

Das Format bestimmt den Zweck

Wir führen zahlreiche Formate, die Sie als Durchschreibesätze drucken lassen können. Von genormten Formaten wie DIN A6 und DIN A5 hinzu DIN A4 und DIN A3 bieten wir auch Sonderformate wie DIN lang (21 x 10,5 cm) oder 1/6-DIN (21 x 20 cm) an. Für den Gastronomiebetrieb empfehlen wir Blöcke im Maß 6,5 x 14,8 cm an. Diese sind ebenso groß wie Gastroblöcke, können schnell in Gürteltaschen der Servicemitarbeiter verstaut werden und dienen als Beleg und Auftragsnachweis für Service und Küche. Das Format DIN A4 bietet sich an, um Formulare auf Durchschreibesätze drucken zu lassen. So werden Formularkopien schnell und ohne zusätzlichen Mehraufwand erstellt, während das Original ausgefüllt wird.